Das Märchen vom goldenen Apfel

 

Sohn #1 hatte das hier als Hausi: Das Märchen vom goldenen Apfel möglichst fehlerfrei so vorlesen, als ob er es auswendig könne. Natürlich nicht im Internet, sondern für die Deutschstunde heute in der zweiten Klasse. Aber ich konnte nicht widerstehen, die Features meines neuen MacBooks gleich mal auszureizen und eine kleine Lesung mit Musik zu produzieren.

Das ist es, was meiner Meinung nach den großen Unterschied zwischen Mac und Windows ausmacht: wenn man künstlerische Ambitionen hat, ist der Mac ab Werk bereits mit allem ausgestattet, was der Musik- oder Textproduzent so braucht. Kann man sich für Windows natürlich alles auch irgendwo kostenlos runterladen und installieren, aber beim Mac legst du einfach mit Bordmitteln los und die Qualität ist für ein Heimstudio schon ziemlich gut.

Hat er ganz ordentlich gemacht, mein Sohn oder?

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Märchen vom goldenen Apfel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s