„Achsenbruch“ von Reinhard Junge

Mein Verlagskollege Reinhard Junge macht keinen Hehl daraus, was er von Politikern, Polizisten und Staatsanwälten hält; vielleicht hat das was damit zu tun, dass er selbst seine Erfahrungen mit dem Machtmissbrauch des Staatsapparates gemacht hat.

Achsenbruch ist ein politischer Krimi und natürlich eine detaillierte Darstellung der Ruhrpott-Atmosphäre mit (vermeintlichen) Loosern und Gewinnern, und erzählt von Leuten, die zwischen den Fronten versuchen, den Überblick zu behalten und die Schuldigen an die Wand zu nageln.

Es gibt Lokalkolorit, sarkastische Seitenhiebe auf vergangene und gegenwärtige Missstände, es gibt ein bisschen Altherrensex (der für meinen Geschmack hätte straffer ausfallen dürfen), und für die Fans der PEGASUS-Reihe (ich bin Erst-Leser) sicher auch viele Anknüpfungen an die Vorgängerbände.

Empfehlenswert, vor allem aber nicht nur, wenn man aus dem Pott kommt.

achsenbruch

Achsenbruch
Reinhard Junge
Kriminalroman
kt., 414 Seiten
EUR 11.99, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-354-7

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s